Evang. Kirche wird auch von Ehrenamtlichen geleitet

Kirchenvorstandswahlen in den Gemeinden des Evang.-Luth. Dekanats Erlangen

 Do., 18.10.2018 - 16:14

Sonntag 21. Oktober 2018

Banner_Uttenreuth.jpg
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Das gilt diesen Oktober ganz besonders für die Kirchenvorstandswahlen der evangelisch-lutherischen Gemeinden, die am 21. Oktober stattfinden. An diesem Tag werden in Bayern die neuen Kirchenvorstände gewählt.

Der Kirchenvorstand besteht zum Großteil aus gewählten, ehrenamtlichen Gemeindegliedern und ist das wichtigste Entscheidungsgremium einer Kirchengemeinde. Aus seinen Reihen werden dann auch die Mitglieder der Dekanatssynode gewählt, die dann wieder die Mitglieder des Dekanatsausschusses und der Landessynode bestimmen.

Fahne%20Tennenlohe_2_0.jpgFahne_Kalchreuth_1.jpgGroßformatige Banner, Zeitungswerbung, und erstmals ein 30-sekündigen Trailer, der neben den sozialen Netzwerken auch regionale Kinogänger erreicht, animieren in diesem Jahr zur Wahl. In den 31 Kirchengemeinden des Erlanger Dekanats sind 62075 Gemeindeglieder wahlberechtigt, davon 4481 Erstwähler. Wahlberechtigt sind diejenigen, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben und konfirmiert sind oder das 16. Lebensjahr vollendet haben. 430 Kandidatinnen und Kandidaten stehen für 214 Plätze zur Wahl. Erstmals wurden bei dieser Wahl an alle Wahlberechtigten Briefwahlunterlagen versandt, die bei Rücksendung bis zum Wahltag die Kirchengemeinden erreicht haben müssen. Am Sonntag besteht dann auch die Möglichkeit zum Urnengang. Die Wahllokale haben unterschiedlich (in der Regel nach den Gottesdiensten bis zum Nachmittag geöffnet). Genaue Zeiten kann man über die Gemeindehomepages erfahren.

Die Ergebnisse der Kirchenvorstandswahl in Bayern können Sie unter https://kvwahl.elkb.org/2018/stats/ abrufen.

https://www.erlangen-evangelisch.de/node/222